Werte

Wie sich das Gehirn einer Frau verändert, wenn sie Mutter wird


Sie sagen, dass Frauen intelligenter werden, wenn sie Mutter werden. Ist es wahr? Was wissenschaftlich nachgewiesen werden kann, ist das Das Gehirn einer Frau verändert sich, wenn sie Mutter wird. Willst du wissen wie? Mehrere Studien belegen, dass sich das Gehirn einer Frau verändert, sobald sie schwanger wird und bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie ihr Baby zur Welt bringt.

Die Frau verändert sich von dem Moment an, an dem sie weiß, dass sie schwanger ist. Eigentlich, Viele Frauen, die wieder "mürrisch" waren, werden während der Schwangerschaft unerklärlich liebevoll. Du weißt, warum? Hormone! Der hormonelle Tanz verändert die Stimmung der zukünftigen Mutter drastisch.

Aber es gibt noch mehr: Es sind nicht nur schwankende Emotionen, die sich ändern. Neurowissenschaftler sagen das verändert auch das GehirnBesonders von dem Moment an, in dem das Baby geboren wird und die Frau für immer Mutter wird. Hier sind die wichtigsten Veränderungen im Gehirn von Müttern:

1. Mehr Intelligenz
Das Gehirn einer Mutter wird transformiert, damit sie viele Aufgaben gleichzeitig erledigen kann. Erhöht die Fähigkeit zur Empathie und die organisatorische und entscheidende Kapazität. All dies macht das Gehirn einer Mutter trotz Ablenkungen und vorübergehendem Gedächtnisverlust schlauer. Tatsächlich zeigt das Gehirn einer Mutter eine erhöhte neuronale Aktivität. Die kleinen „Kurzzeitgedächtnislücken“ werden dadurch verursacht, dass eine Mutter überflüssige Elemente ihres Lebens priorisieren und verwerfen muss.

2. Erhöhte Aktivität im Bereich der Emotionen
Wussten Sie, dass das Gehirn während der Schwangerschaft schrumpft, sodass die Gehirnverbindungen zunehmen? Dieses „Schrumpfen“ kommt Bereichen wie dem Hippocampus zugute, um Emotionen zu priorisieren und die Bildung der Bindung zwischen Mutter und Kind zu fördern. Der Gehirnbereich, der die Emotionen steuert, zeigt bei Müttern viel mehr Aktivität, insbesondere in Bezug auf Empathie und Sorgen.

3. Erhöht die graue Substanz in dem Bereich, in dem Angstzustände und Sorgen behandelt werden
Es ist der Bereich des Gehirns, in dem zwanghafte Verhaltensweisen erzeugt werden und in dem auch postpartale Depressionen und Reizbarkeit erzeugt werden. Um dem entgegenzuwirken, erzeugt der Körper in den ersten Monaten mehr Oxytocin und Prolaktin, wirksame Mittel gegen Stress.

4. Erhöht die Aktivität im Gehirnbereich, der Liebe und Verliebtheit kontrolliert
Die Mutter wird "Supermutter". Plötzlich bewaffnet er sich mit Kraft und Mut und einem überwältigenden Gefühl des Schutzes für seinen Sohn. Die Schuld für all dies ist Oxytocin und Prolaktin, ein Hormon, das von Neuronen im Bereich der Schädelbasis (der Hypophyse) ausgeschüttet wird, um die Liebesbeziehung der Mutter zu ihrem Kind zu fördern, und das nichts anderes als den Schutz des Kindes verfolgt Überleben der Nachkommen.

5. Die Sinne sind geschärft
Die für den Tastsinn verantwortliche Großhirnrinde verändert sich dramatisch, was eine bessere Kommunikation zwischen dem Baby und seiner Mutter garantiert. Das Gehör wird ebenfalls geschärft, wodurch verschiedene Töne im Schrei des Babys erkannt werden können. Und Geruch, der während der Schwangerschaft „super kraftvoll“ wird. Auch die Sehschärfe verbessert sich deutlich.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Wie sich das Gehirn einer Frau verändert, wenn sie Mutter wird, in der Kategorie Mütter und Väter vor Ort sein.


Video: 18-jährige Schwangere muss Mamas Baby entbinden! 112 - Rettung in letzter Minute. TV (Oktober 2021).