Werte

Kinder und AIDS: Wie man HIV in der Kindheit bekämpft


Insbesondere am Welt-Aids-Tag möchten wir die Entdeckung des Impfstoffs feiern, der Aids-Patienten vorbeugen oder heilen kann.

Wir möchten vor allem an die Ausrottung dieser Krankheit in der Welt erinnern. Obwohl dieser Tag noch nicht gekommen ist, schließen wir uns allen an, die kämpfen, um zu verhindern, dass Tausende von Kindern und Familien weiterhin unter den Folgen dieser schweren Krankheit leiden.

Wie bekommt man HIV in der Kindheit? Was ist die Behandlung von AIDS bei Kindern? Wir sagen Ihnen, warum es immer noch eine Krankheit ist, die in Entwicklungsländern tötet und wie sie in Industrieländern kontrolliert wurde. Alles, was Sie wissen müssen Kinder und AIDS.

Gemäß Weltgesundheitsorganisation (WHO)In den letzten Jahren haben wir große Fortschritte im Kampf gegen HIV erzielt, aber es gibt noch ein anstehendes und sehr wichtiges Thema AIDS bei Kindern. Heute in der Welt,Es gibt mehr als 3,5 Millionen Kinder, die mit HIV leben. In den Industrieländern gibt es fast keine Mutter-Kind-Übertragung, da diese durch Präventionsmaßnahmen mit retroviraler Behandlung mit Medikamenten bei der Mutter während der Schwangerschaft, des Kaiserschnitts und der Stillzeit beseitigt wurde. Leider tritt diese Situation in weniger entwickelten Ländern nicht auf.

AIDS betrifft weiterhin Millionen von Menschen, Erwachsenen und Kindern, hauptsächlich in Entwicklungsländern, in denen es für die Mehrheit keine Ausbildung oder die notwendige Gesundheitsversorgung gibt.

Der Kampf gegen AIDS ist der Kampf gegen eine Krankheit. Ein Virus, das das Immunsystem einer Person nach und nach zerstörtDies macht Ihren Körper anfällig für andere Krankheiten und Infektionen wie Meningitis und Lungenentzündung, insbesondere bei Kindern.

90 Prozent der Kinder haben das Virus von ihren Müttern erworben. Weltweit leben mehr als 3 Millionen Kinder unter 15 Jahren mit dem Virus. Das pädiatrisches AIDS Es wird als vernachlässigte Krankheit angesehen, da in armen Ländern kein Interesse oder keine Bedingungen für die Entwicklung einer retroviralen Behandlung bestehen. Ohne Behandlung stirbt die Hälfte der Kinder vor Erreichen des zweiten Lebensjahres.

Heute können HIV-infizierte Kinder erkannt und behandelt werden, auch wenn die Werkzeuge nicht ausreichen. Es sind maßgeschneiderte diagnostische Tests sowie kindgerechte retrovirale Behandlungen und kindgerechte Forschung erforderlich.

AIDS tötet, wenn es nicht behandelt wird. Wenn die Krankheit frühzeitig diagnostiziert und behandelt wird, können sowohl ein Kind als auch ein Erwachsener ein „normales“ Leben führen. Aber all dies hängt natürlich von Medikamenten ab, von einer angemessenen antiviralen Therapie, und ihr Preis ist immer noch sehr hoch. Viele Regierungen subventionieren es, indem sie viele Patienten von dieser Behandlung profitieren lassen.

Aber immer noch in vielen Ländern, Der Zugang zu dieser Behandlung ist immer noch ein ernstes Problem. Sein Preis ist zu hoch für eine Bevölkerung mit niedrigem Einkommen. Bei Kindern ist die Behandlung ebenfalls problematischer. Arzneimittel für die pädiatrische Anwendung sind nicht immer verfügbar.

Während all dies keinen Weg oder eine Lösung findet, Die Zahl der Fälle von Kindern mit AIDS nimmt weiter zuEs gibt immer noch Todesfälle und noch mehr Todesfälle. AIDS ist bei Kindern noch komplizierter als bei Erwachsenen. Das Virus ist tendenziell aggressiver, beeinträchtigt schnell das Immunsystem und führt in kurzer Zeit zum Tod.

Das Baby erkrankt während der Entbindung über seine Mutter an dem Virus. Im Gegensatz zu Erwachsenen treten die Symptome von AIDS normalerweise im ersten Lebensjahr des Babys auf, und ein hoher Prozentsatz stirbt vor Erreichen des vierten Lebensjahres, wodurch definitiv der einfache Umstand verloren geht, am Leben zu sein.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Kinder und AIDS: Wie man HIV in der Kindheit bekämpft, in der Kategorie Kinderkrankheiten vor Ort.


Video: 7 Fragen an einen HIV-Positiven (Dezember 2021).